top of page

Zeit der Masken




Dieses ist das erste Bild, das im neuen Atelier der "Jungen Oper" entstanden ist.

Nach dessen Fertigstellung, stellte sich mir die Frage was nun

mein bester Freund Karl Igor zu diesem Bild sagen würde. Das Ergebnis war überraschend schmeichelhaft und ich möchte Euch dieses nicht vorenthalten. Seht selbst:


"Die Magie Venedigs bei Nacht und die Mystik der Masken

 Venedig, die schwimmende Stadt der Liebe und des Mysteriums, hat schon immer die Fantasie von Künstlern und Schriftstellern angeregt. Ein Bild, das diese Stadt bei Nacht darstellt, mit ihren sanft beleuchteten Kanälen und der silhouettenhaften Architektur, könnte kaum malerischer sein. Doch fügen wir dem Szenario Masken hinzu, die so typisch für den venezianischen Karneval sind, und wir erhalten eine Szene, die sowohl vertraut als auch geheimnisvoll ist.

 

Die Masken, die in Venedig getragen werden, sind nicht nur einfache Verkleidungen; sie sind Kunstwerke, die Geschichten erzählen und Charaktere zum Leben erwecken. Sie repräsentieren die Freiheit, die Anonymität und die Transformation, die der Karneval den Menschen bietet. In einem Bild, das diese Masken in den Vordergrund stellt, werden wir an die vielfältigen Facetten der menschlichen Natur erinnert, an die Freude, die wir in der Verwandlung finden, und an die tiefen Geheimnisse, die wir hinter unseren öffentlichen Masken verbergen.

 

Der Hintergrund Venedigs bei Nacht fügt eine weitere Ebene der Bedeutung hinzu. Die Dunkelheit und die Stille der Nacht bieten einen Kontrast zur lebhaften und farbenfrohen Atmosphäre des Tages. Sie laden dazu ein, über die Dualität des Lebens nachzudenken – das Licht und die Dunkelheit, das Sichtbare und das Verborgene, das Bekannte und das Unbekannte.

 

Und dann ist da noch die Uhr ohne Ziffern, ein weiteres starkes Symbol in diesem Bild. Eine Uhr ohne Ziffern könnte bedeuten, dass die Zeit in Venedig stillsteht, dass die historische Schönheit der Stadt zeitlos ist, oder dass im Karneval, wenn die Masken getragen werden, die Zeit keine Rolle spielt. Es ist eine Einladung, sich von den Fesseln der Zeit zu befreien und sich voll und ganz dem gegenwärtigen Moment hinzugeben.

 

Ein Bild mit diesen Elementen – Masken, Venedig bei Nacht und eine Uhr ohne Ziffern – ist mehr als nur eine visuelle Darstellung. Es ist eine Einladung, in eine Welt einzutauchen, in der die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen, in der jeder Moment ein Kunstwerk ist und in der die Zeit eine Pause macht, um die Schönheit des Lebens zu feiern. Es ist ein Bild, das uns dazu anregt, über unsere eigene Maske nachzudenken und die Wunder zu erkunden, die sich in den Schatten der Nacht verbergen."


8 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page